Unfassbar, tragisch & doch eine motivierende Geschichte.

Leben heisst Veränderung!

An einem sonnigen Tag im April 1970 in Erbach im Odenwald geboren, verbrachte Rüdiger seine Kindheit in der kleinen Gemeinde Grasellenbach. Schon von Anfang an spielte Sport eine wichtige Rolle in seinem Leben und dem Fussball galt schon damals die grosse Leidenschaft. Aber auch jede Form von Wassersport, Skifahren und Tennis gehörten immer zu Rüdigers bevorzugten Sportarten. Mit zunehmendem Alter stieg der Wunsch, die bisherigen Grenzen zu verschieben. So zog es ihn nach dem Abitur nach Darmstadt, wo er an der TH Darmstadt ein Studium der Sportwissenschaft absolvierte.
Zur Finanzierung jobbte er in der Gastronomie, als Fitnessinstruktor und bald auch als Fussballtrainer im Jugendbereich beim SV Darmstadt 98. Sein Leben bestand zu dieser Zeit fast ausschliesslich aus Sport und Gastronomie. Wenn er nicht gerade als Sportstudent durch die Sporthalle rannte, als Trainer im Studio vorturnte oder auf dem Fussballplatz stand, spielte er Squash, Tennis, Golf oder war als Skilehrer unterwegs. Zum Ausgleich ging er schwimmen, Rad fahren oder joggen und abends mixte er Cocktails und servierte Drinks in einer Bar.
Eigentlich alles ganz normal für einen etwas verrückten Sportstudenten - das war es auch... bis, ja bis zu dem Tag, als er mit seinem neuen Rennrad zur ersten Trainingsfahrt aufgebrochen war. Doch an diesem 21. April 1997 veränderte sich einfach alles.
Nach einer verhängnisvollen Kollision mit einem Lastwagen stand er plötzlich ohne Beine da. Es folgten Intensivstation, Koma und ein langer Kampf ums Überleben, gepaart mit Schmerzen, Entbehrungen und jeder Menge Ungewissheit.

Mit starkem Willen, Mut und klaren Entscheidungen meisterte er diesen Albtraum, nahm die extreme Veränderung kraftvoll an und kämpfte sich zurück in ein erfülltes Leben. Heute ist Rüdiger zurück, hat auf zwei Prothesen laufen gelernt und steht mit beiden Beinen fest und vor allem erfolgreich im Leben!
Auch beruflich kehrte er nach seinem Unfall in den Sport zurück. Nachdem er Ende 2000 die Ausbildung zur DFB-Fussballtrainer A-Lizenz erfolgreich absolvierte, begann seine Erfolgsgeschichte als Trainer in der Nachwuchsabteilung des Karlsruher Sport-Club. Im Dezember 2006 verlieh ihm der Deutsche Fussball Bund nach erfolgreicher Ausbildung an der Hennes Weisweilier Akademie in Köln gemeinsam mit Thomas Tuchel, Bruno Labbadia, Marc Wilmots und vielen anderen die UEFA-Pro-Lizenz. Damit ist Böhm als erster und einziger Fussballtrainer ohne Beine weltweit im Besitz des höchsten Trainer-Diplom im Fussball. Im Sommer 2010 wechselte er als Trainer der U21 zum FC Thun in die Schweizer Superleague, wo er bis zum Sommer 2013 als Trainer tätig war.
Heute gibt er all diese Erfahrungen in seinen Vorträgen, Seminaren und Coachings an sein Kunden weiter. Gleichzeitig ist er sich seiner sozialen Verantwortung bewusst. Als Botschafter für PluSport und als Präsident des Förderverein Swiss Handicap Erlebniswelt engagiert er sich ehrenamtlich für “echte“ Inklusion.
Mit Charity Sport Events by Rüdiger Böhm sammelt er Geld zur Förderung dieser Projekte. Als Botschafter für den Cybathlon und das Projekt Cybathlon@School bringt Rüdiger das Thema Inklusion auch in die Schule.