First IPC-Race Season done!

First IPC-Race Season done!

Wundervolle Erfahrungen und tolle Menschen

Mit der Teilnahme an der Internationalen Österreichischen Meisterschaft im Lachtal (Steiermark) ging am vergangenen Wochenende die IPC-Rennsaison 2013/14 und damit meine erste Saison im Monoski-Rennsport zu Ende.

 

Bereits im September hatte die Saison mit dem ersten Schnee-Training in der Skihalle in Landgraaf (NL) begonnen. Wenn wir in diesem Winter auch nicht immer und überall mit tollem Pulverschnee, hervorragenden Pistenverhältnissen und Traumbedingungen belohnt wurden, so konnte ich dennoch viel wichtige Erfahrungen sammeln. Ich erlebte wieder einmal eindrücklich, wie wichtig Niederlagen und Rückschläge für eine nachhaltige Entwicklung sind - zwingen sie dich doch immer wieder zum Nachdenken und zur Veränderung. Um so schöner sind dann die kleinen und großen Belohnungen, wenn du nicht aufgibst und weiter dran bleibst.

 

 

imageZunächst war ich voller Schwung in meine erste Rennsaison gestartet. Beflügelt von der Zusage von Völkl - die mich ab dieser Saison mit super Rennski ausstatten und der Unterstützung von Holger und Jürgen von sport 65 - waren die Voraussetzungen zunächst hervorragend und es fühlte sich wirklich toll an. Die Begeisterung hielt aber leider nur so lange, bis ich das erste Mal mit neuer Sitzschale im Mono saß und Schnee unterm Ski hatte. In vielen kleinen Schritten hatten wir gemeinsam mit Matthias Rothe und dem Team vom Orthopädie-Center Bern eine neue Sitzschale mit einer etwas veränderten Sitzposition entwickelt. Fühlte sich bei allen Sitzproben super an, leider konnte ich damit aber nicht wirklich Ski fahren. So lief es zu Saisonbeginn dementsprechend schlecht und ich kam zunächst in keinem Slalomrennen ins Ziel.

 

 

Nach diversen weiteren Anpassungen wurde es dann im Dezember so langsam besser. Gleichzeitig schaffte es unser Trainerteam bei mir den einen oder anderen Technikfehler auszumerzen - als alter Autodidakt gab's davon ne Menge! So konnte ich beim Deutschen IPC-Rennwochenende im Pitztal endlich meine ersten Punkte einfahren. Weitere Mono-Anpassungen und Trainingseinheiten später konnte ich dann bei "Roll-Rinn" auch im Slalom punkten. Wir nutzen die Paralympische Rennpause für weitere Trainingseinheiten und zusätzliche Mono-Tunings. Siehe da! Bei der internationalen Deutschen Meisterschaft, die Ende März in Balderschwang stattfand, wurde ich mit dem vierten Platz im Riesenslalom und dem fünften Platz im Slalom belohnt - was für die nationale Wertung sogar die Plätze drei und vier bedeuteten. Bei der Österreichischen Meisterschaft legte ich zwar ein komplettes "Null-Wochenende" ein, war aber dennoch sehr zufrieden. Ich konnte erste Erfahrungen im SuperG sammeln und zeigte bis zum Ausscheiden im Steilhang einen guten Lauf. Im Riesenslalom riskierte ich nach solidem ersten Durchgang zu viel  und im Slalom wurde ich nach dem ersten Durchgang mit persönlicher Bestzeit leider wegen eines Torfehlers disqualifiziert. Nichts desto trotz gehe ich nun mit einem sehr guten Gefühl in die Sommersaison - meinen Völkl - RACETIGER und ich sind wahre Freunde geworden und auch mit der Technikumstellung komme ich immer besser zurecht.

 

 

Tolle Erfahrungen abseits der Rennpiste

 

imageNeben all den Schneeerfahrungen hat der Skirennsport noch viel mehr zu bieten. Ich durfte viele tolle Athleten aus unterschiedlichen Ländern kennen lernen. Menschen, die alle ihr Päckchen zu tragen und ihr Schicksal zu meistern haben, dies aber mit Bravur, Begeisterung und einem bewundernswerten Selbstverständnis erledigen und dabei immer ein Lächeln, eine Anfeuerung oder ein paar aufmunternde Worte für den anderen übrig haben. Bei aller Konkurrenz und Frotzelei - vor allem mit meinen Österreichischen Freunden - ist es weit mehr als Rennsport, es ist eine große Familie und dafür danke ich euch allen! Ich danke meinem Trainerteam, die immer an mich glauben, auch in Phasen, in denen es wirklich gar nicht lief. Schließlich ist da noch mein Team, die mich überragend aufgenommen haben und die großen Anteil daran haben, dass jedes Trainingswochenende immer sehr viel Spaß macht. Danke für eure Energie und tolle Impressionen!

 

 

Enjoy the sunshine and see you on the slope in Winter 2014/15

Jetzt freue ich mich auf viele sportliche Sommerevents und wünsche euch allen einen tollen Sommer!